Latest Comments

paris 2017

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

paris 2017 [Besucher]
general websiteging is great because you can cover a lot of topics in just a
single blog,,
PermalinkPermalink 28.07.17 @ 03:58
Raphael

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

Raphael [Besucher]
This piece of writing provides clear idea in support of the new
users of blogging, that actually how to do running
a blog.
PermalinkPermalink 13.07.17 @ 23:50
Bundle holiday

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

Bundle holiday [Besucher]
This piece of writing provides clear idea designed for the new people of blogging, that actually how to do blogging.
PermalinkPermalink 13.07.17 @ 05:52
perdre du poids rapidement sans effort

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

comment perdre du poids rapidement pour un sportif perdre du poids rapidement sans
effort ventre plat 10 conseils pour perdre du poids rapidement comment perdre du poids rapidement et facilement femme perdre du poids sans
sport homme legumes qui font perdre du poids gym tonic pour perdre du
poids regime pour perdre du poids femme homme perdre du
poids dvd gym pour perdre du poids quel produit utiliser
pour perdre du poids je veux perdre du poids sainement perdre du poids
avec soupe au choux perdre du poids apres 40 ans femme perdre du poids en 2 mois exercices le meilleur regime pour perdre du poids rapidement regime citron pour perdre du poids perdre du poids en hiver perdre du poids sans proteine
animale regime pour perdre du poids avant operation comment
perdre du poids au niveau du ventre perdre du poids weight watchers point
PermalinkPermalink 05.07.17 @ 23:31
claudiaguerrero.com.co

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

Which part of your house require some shelves? It usually is the
kitchen, the bathroom, the bedroom or below the bed.
Appear closely because you can discover any particular piece of furniture just take accommodate some shelves. http://claudiaguerrero.com.co/?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=248605
PermalinkPermalink 01.07.17 @ 07:31
massage lyon

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

massage lyon [Besucher]
Ainsi, monsieur le professeur, me dit le capitaine Nemo, vos
compagnons et vous, vous visiterez le banc de Manaar, et
si par hasard quelque pecheur hatif s'y trouve deja,
eh bien, nous le verrons operer.
PermalinkPermalink 27.05.17 @ 02:45
massage lyon 4

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

massage lyon 4 [Besucher]
http://www.sophiechassat.com
PermalinkPermalink 12.04.17 @ 23:27
the future is female sweatshirt

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

I seemed tthe phraqse up inn the dictionary, it stated:
Feminist: aan indivudual who believes within the social, political, and
economic equality of the sexes.
PermalinkPermalink 04.02.17 @ 21:20
1channel. ch

Als Antwort auf: Homosexualität ist nicht vererbbar

1channel. ch [Besucher]
On the flip facet, the nicely-obtained Deadpool can also be
one among final week's most pirated motion pictures.
PermalinkPermalink 14.10.16 @ 19:49
oem auto parts

Als Antwort auf: Was muss man sich eigentlich unter einem "Naturalisten" vorstellen?

oem auto parts [Besucher]
I am actually grateful to the holder of this website who has shared this wonderful post at at this time.
PermalinkPermalink 09.08.16 @ 20:47
Christ sucht Christ

Als Antwort auf: MFC: Heiratsquote unter Christen ver1000fachen

Christ sucht Christ [Besucher]
Ich kann auch https://www.christliche-partner-suche.de für die Parntersuche empfehlen. Ist völlig kostenlos.
PermalinkPermalink 15.06.16 @ 13:57
arturo ortega twitter

Als Antwort auf: Wie werden heute Kinder erzogen?

An individual of my co-employees did this not long ago and I eventually
confronted him about it. For fund-raising projects for the benefit of charities
and causes, Twit - Pay can also handle the online payments for these humanitarian activities.
Twitter is a tool that will allow you to communicate with hundreds
if not thousands of people at a time and 140 characters
or less.
PermalinkPermalink 03.06.16 @ 02:13
Arturo Ortega Olive

Als Antwort auf: Wie werden heute Kinder erzogen?

Arturo Ortega Olive [Besucher]
He visto tu lugar y me parece de lo más interesante.
No sólo pues lo que estás planteando tiene un extenso
conocimiento (o bien cuando menos eso aparenta) sino que
la forma que posees de expresar tus ideas es genial. Espero
que en algún instante podamos trabajar algo juntos
o bien por lo menos que me des la oportunidad de recibir alguna visita tuya
a mi blog y me des tus puntos de vista. Al final del día quien sino más bien otro blogger
para juzgar el trabajo de uno.
PermalinkPermalink 19.05.16 @ 04:28
house dj jawa 350

Als Antwort auf: Wie werden heute Kinder erzogen?

house dj jawa 350 [Besucher]
Nothing really polishes a podcast more than background music or
theme music. EDM soon turned one of the most favorite
genres throughout the globe and some of the common electro music forms are Techno and Trance, Break beat, Euro
dance, Dance-punk, House and Freestyle. ” Padmore compared the work to Zeit-oper, the German subgenre of opera which was popular in the 1920s
and 30s, in which socio-political issues of the times were depicted.
PermalinkPermalink 04.05.16 @ 07:18
kimkardashian.cheatfree.net

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

Very rapidly this website will be famous among all blog people, due to it's nice
posts
PermalinkPermalink 28.04.16 @ 20:52
kumpulan kata kata bijak

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

Howdy! Someone in my Facebook group sharewd thi site with us so I came
tto check it out. I'm definitely loving the information. I'm book-marking
and will be tweeting this tto my followers!
Terrific blog and fantastic design.
PermalinkPermalink 19.02.16 @ 17:48
Walmart.com/cialis

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Walmart.com/cialis [Besucher]
Wow that was unusual. I just wrote an incredibly long comment but after I
clicked submit my comment didn't appear. Grrrr...
well I'm not writing all that over again. Anyways, just wanted
to say great blog!
PermalinkPermalink 18.02.16 @ 22:11
billig bredbaand

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

billig bredbaand [Besucher]
Bredbånd, hvad enten det er trådløst til hjemmebrug eller
det er mobilt til de rejsende, de udekørende eller de studerende, er i
dag lige så essentielt, som det er at have een mobiltelefon.
PermalinkPermalink 01.02.16 @ 08:06
truth about abs affiliate content yieldmanager

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Here are several tips through the truth about belly fat review.
So when you eat 6 meals a day you may have 4 cheat meals a week.

Sleep deprivation can also be connected to several health conditions, including heart problems.
PermalinkPermalink 25.01.16 @ 16:26
billig internet og mobil

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Connect Partner A/S leverer, under navnet Telelet, komplette løsninger tl boligforeninger.
PermalinkPermalink 23.01.16 @ 18:07
internetudbyder

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

internetudbyder [Besucher]
Man kaan også købe mobil data, inden man drager af sted på ferue til udlandet.
PermalinkPermalink 23.01.16 @ 10:53
hotmail.com login

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

hotmail.com login [Besucher]
But just like the sites, the email account features differ
from the other. Type your Hotmail account email address contact information into the "Email address" field,
then type your Hotmail password in the "Password" field.
PermalinkPermalink 20.01.16 @ 03:42
truth about abs affiliate banners on wordpress

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

These target your abs so well you is going to be sore to the first week.
An effective and balanced meals are important for one's body to function efficiently and you will think more energetic.
Sleep deprivation is additionally connected to several medical conditions, including
heart problems.
PermalinkPermalink 14.01.16 @ 19:38
top social network apps

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

Do not share insights, videos or photographs that you'd not
need your potential boss or media to determine in a later date.
If you truly need to differentiate yourself from most of marketers which are using social networking marketing the
wrong method then its imperative that you get connected to people and
turn personable. Choosing Social Network Marketing Over Web Advertising.
PermalinkPermalink 14.01.16 @ 06:52
best weight loss apps for iphone 2013

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Family and friends could be the best resource in accomplishing
your goal. Midnight is often a time when there is often a decrease of activity and once
you right now and fall asleep the high sugar in your
bloodstream is not burned off and will be stored as fat.
You will discover that there are lots of things which need to come together in order to reduce the weight but if you decide on one thing to truly master at the same time you will see your confidence soars.
PermalinkPermalink 13.01.16 @ 00:30
Louvenia

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Louvenia [Besucher]
On this web site there is no such thin as a have to obtain any data to yourr
HDD, with out riscs of downloading any viruses.
PermalinkPermalink 11.01.16 @ 21:48
american express rewards redemption

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

American Express actively seeks community service programs.
The American Express Platinum Card gives users plenty to.
PermalinkPermalink 11.01.16 @ 02:27
google app store app

Als Antwort auf: Bürgergesellschaft - Was ist das?

Though I'm a paper book holdout, my very own e - Book offerings outsell my paper books by a ratio of ten-to-one.
In order to acquire your internet site on Google on your chosen keyword, you'll want to optimize your website.
If you haven't, begin to use the Ad - Words platform of Google now.
PermalinkPermalink 25.12.15 @ 00:15
ludovodka.ru

Als Antwort auf: Tag 21: Kraft des Evangeliums [40 Tage beten und fasten für unser Land]

ludovodka.ru [Besucher]
Благодарствуў за увлекательное чтиво.
Нашел для размышлений всў соль.
Как думается, что нажиться здесь и сейчас невозможно?
Все мудачи.
PermalinkPermalink 20.12.15 @ 11:12
Krystle

Als Antwort auf: Norman Rockwell's Faith of America

Krystle [Besucher]
A publicly available program (stpm2) was used to estimate internet survival (12).
PermalinkPermalink 13.12.15 @ 08:37
wanderprediger

Als Antwort auf: Dekonstruktion der Dekonstruktion

wanderprediger [Mitglied]
@gudrun
du da sind wir aber auf derselben wellenlänge ... die querfront hat in den letzten 2 jahren traumhafte siege eingefahren (afd!) und jürgen elsässer ist in meinen augen einer der gefährlichsten politischen brandstifter im deutschen sprachraum. was wir dringend brauchen sind konzepte für den umgang mit verschwörungstheorien ... hier bietet die soziologie noch überhaupt nichts relevantes an. liegt wahrscheinlich auch daran, dass diese disziplin fest in der hand von linksintellektuellen ist, die selber eine starke affinität zu antiamerikanistisch/antisemitisch tingierten verschwörungstheorien haben ... von denen kann man keine hilfe auf diesem gebiet erwarten.
nicht ganz so schlimm ist es bei folgenden buch, welches ich mir im letzten sommerurlaub mal reingezogen habe:
Konspiration - Soziologie des Verschwörungsdenkens
http://www.springer.com/springer+vs/soziologie/kultur/book/978-3-531-19323-6
letztendlich sind die verschwörungstheorien meist reaktion auf die verunsicherung durch die globalisierung und bieten einfache antworten auf eine immer komplexer werdende welt.
eines sind sie für sehr viele mit sicherheit: religionsersatz ... womit wir wieder beim thema wären :)
mfg wanderprediger (transatlantiker)
PermalinkPermalink 20.02.15 @ 12:24
Gudrun

Als Antwort auf: Dekonstruktion der Dekonstruktion

Gudrun [Besucher]
Hört auf zu missionieren und kümmert euch um eure Linken, Querfrontler und anderen diversen Verschwörungsthoeretiker, ihr entspringt den selben Wurzeln, da helfen auch die kümmerlichen Versuche sich abzugrenzen nicht.
PermalinkPermalink 11.02.15 @ 08:23
Diskriminierung

Als Antwort auf: Christen im Strudel von Verschwörungstheorien. Ein Beispiel: Pastor Matutis

Diskriminierung [Besucher]
Sehr geehrter Wanderprediger, in Ihrem offenen Brief an Pastor Matutis schreiben Sie von falscher Prophetie. Bitte bedenkten Sie, dass das leicht mit einem "falschen Propheten" verwechselt werden kann, aber etwas gegensätzliches ist. Der falsche Prophet sagt die Zukunft voraus und sie geht in Erfüllung. Ein falscher Prophet ist er, weil er zum Abfall von Gott verführt, etwa, wie esoterische Strömungen, die Christen ängstigen statt sie mit Heilsgewissheit und Gottes Liebe zu trösten und die Gottes erstgeborenes Volk Israel verleumden. Eine falsche Prophetie hingegen wäre längst nicht so schlimm, das wäre, wenn jemand meinte, im Auftrag Gottes einen anderen zurechtweisen zu dürfen, aber in Wahrheit im Unrecht ist - also christlicher Alltag ;-)

Und trotz dieser sehr richtigen Kritik an Pastor M. bin ich medizinisch sachlich anderer Meinung zur Impfung: Das Impfrisiko (Komplikationen) steht in keinem Verhältnis zum Gripperisiko des H1N1-Virus. Dies ist allerdings eine sehr persönliche Einschätzung, die man auch anders sehen kann. Sie rührt auch zum großen Teil daher, dass es nach meinem Wissen bisher überhaupt keine aussagekräftige Statistik zu Gripperisiko, Impfrisiko und Letalitätsrate von beidem in Deutschland oder Europa gibt.

MfG und sdg
Diskriminierung
PermalinkPermalink 23.11.09 @ 23:49
wanderprediger

Als Antwort auf: Christen im Strudel von Verschwörungstheorien. Ein Beispiel: Pastor Matutis

wanderprediger [Mitglied]
Hallo liebe Geschwister,
mit Freude habe ich eben entdeckt, dass es noch andere Warnungen gegen Pastor Matutis gibt. Ich möchte Euch daher in der Anlage den Text von Pastor Uwe Dahlke vom Christlichem Zentrum Karlsruhe vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen
wanderprediger

Stellungnahme zur Schweinegrippenprophetie von J.W Matutis (Berlin) & Microchip Blödsinn via "Koch Ministries"

Wieder mal geistert eine unsägliche "Endzeit-Prophetie" durch das Internet. Etliche e-mail Anfrageb haben mich deshalb in den letzten deswegen Tagen erreicht. Ich möchte hier kurz eine "persönliche" Stellungnahme abgeben, die jeder für sich selbst prüfen sollte und bei Bedarf weiterreichen kann.

Der Autor der besagten Prophetie ist ein Pastor J.W. Matutis aus Berlin. Dieser Mann hat sich schon in der Vergangenheit mit wirren Prophetien hervorgetan und versucht offensichtlich auf dem Trittbrett diverser anderer US amerikanischer Gerichtsprophetien mitzufahren und verwirrt und belastet einmal mehr das Herz besorgter Christen.

weiter lesen -> http://www.czk.de/177.0.html
PermalinkPermalink 22.11.09 @ 22:50
Moorwackler

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

Moorwackler [Mitglied]
@DeineMudder
"Völliger Dumpfsinn, in diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass die externe Betreuung die Eltern vollständig ersetzen würde."

Nein, davon wird nicht ausgegangen.

MfG
Moorwackler
PermalinkPermalink 10.11.09 @ 09:57
DeineMudder

Als Antwort auf: 8 Gründe gegen staatliche Kinderbetreuung für alle - Oder: Alle wollen nur das Wohl des Kindes

DeineMudder [Besucher]
Völliger Dumpfsinn, in diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass die externe Betreuung die Eltern vollständig ersetzen würde. Das ist natürlich glatt gelogen, soetwas fordert keiner. Es soll lediglich eine Erwerbsmöglichkeit für Frauen geschaffen werden. Und zwar eine, die nicht ständig unterbrochen wird und nur noch auf Teilzeitbasis möglich ist. Dass sich die Katholen dadurch auf den Schlips getreten fühlen, da frau ja dann nicht mehr ihrer "natürlichen Bestimmung" nachkommt, ist ja auch nur logisch.
PermalinkPermalink 10.11.09 @ 05:06
wanderprediger

Als Antwort auf: Black Music - vom traurigen Niedergang einer Kultur

wanderprediger [Mitglied]
@ruebezahl
Moorwackler schreibt zwar in seiner Freizeit brilliante Blogbeiräge auf theocons.de, gehört aber beruflich zu den vielbeschäftigten Kreativen unseres Landes - wöchentliche Beiträge sind daher leider nicht zu erwarten.


Kleiner Tipp für Dich:
Bestell Dir die theocons.de-Beiträge doch per E-Mail (siehe rechte Spalte "Blog per E-Mail bestellen?"), dann brauchst Du nicht mehr so oft auf der Homepage nach neuen Moorwackler-Beiträgen suchen, sondern bekommst sie bequem per E-Mail gesendet. Einen charmanten Vorteil hätte dieses Verfahren ausserdem: Du könntest dann über den Regelassistenten Deines E-Mailprogramms alle wanderprediger-Beiträge automatisch in den Papierkorb verschieben :-))
Mit freundlichen Grüßen
wanderprediger
PermalinkPermalink 04.11.09 @ 14:00
ruebezahl

Als Antwort auf: Black Music - vom traurigen Niedergang einer Kultur

ruebezahl [Besucher]
Der einzige Grund, dass ich gelegentlich diese Homepage besuche, sind die Beiträge von
@Moorwackler.
Kommt da wirklich nichts neues mehr?
Wäre sehr schade.

Mit diesen polemischen, nichtssagenden, oberflächlichen Beiträgen kann ich zumindest wenig anfangen.
PermalinkPermalink 03.11.09 @ 20:57
Detlef Sa0

Als Antwort auf: Wunderheiler Charles Ndifon in der Südsterngemeinde Berlin

Detlef Sa0 [Besucher]
Ich glaube das Jesus heute noch heilt;
Wer daran glaubt wird die Wunder auch erleben!!!!
Lassen wir es in unseren Herzen zu, das Jesus uns heilt.
PermalinkPermalink 26.10.09 @ 21:35
JS

Als Antwort auf: Politische Wissenschaft

JS [Besucher]
Wie? Brian-Beiträge ohne ein einziges "braun"?
PermalinkPermalink 23.10.09 @ 11:41
JS

Als Antwort auf: Schulmassaker-Standardposting: Diesmal in Ansbach ...

JS [Besucher]
"So das war harter Stoff."

War es nicht, es war Hypertonie pur, einen größeren Gefallen als dieses Geheul und BRAUN-BRAUN-BRAUN kannst Du dem Autor nicht machen.
PermalinkPermalink 23.10.09 @ 11:38
JS

Als Antwort auf: Atombombe für den Iran - Kein Wasser für die "amerikanische Rechte"

JS [Besucher]
Es ist immer die gleiche Leier mit den Linken. Das von ihnen ausgemachte "Braune Gedankengut" ist voll akzeptiert, wenn es von links kommt. Schließlich jubelt die Mainstream Presse bei jeder Wahl darüber, dass die "Linke" sich als perfektes Auffangbecken für "Rechte" bewährt hat. Wenn dem wirklich so ist, dann bieten die Linken nämlich genau dieses "braune Gedankengut" für die rechtsextreme bzw. im Mainstreamjargon "rechte" Wählerschaft.
PermalinkPermalink 23.10.09 @ 11:20
David

Als Antwort auf: Dr. theol. Lothar Gassmann: Kommt die Diktatur Europa? Kommt eine Verfolgung bibeltreuer Christen?

David [Besucher]
Hier gibt es eine Petition, die an den Präsidenten der Tschechischen Republik Václav Klaus gerichtet ist:

http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?sptklaus&1

Hier der Wortlaut der Petition:

http://www.PetitionOnline.com/sptklaus/petition.html


Sollte Klaus nicht unterzeichnen, besteht die Möglichkeit, dass der EU-Vertrag doch noch gekippt wird.
PermalinkPermalink 20.10.09 @ 14:45
Moorwackler

Als Antwort auf: Was können wir über das Leben nach dem Sterben wissen?

Moorwackler [Mitglied]
Hallo Siggi,

"...wahrscheinlich einfach aus dem Gefühl heraus - zu versuchen, seine Argumente auch klein und ungefährlich erscheinen zu lassen."

„wahrscheinlich aus dem Gefühl heraus...“ Für mich ist es jetzt schwierig, mich gegen solche Vermutungen zu wehren, denn wenn ich es tue, festige ich nur deine Einschätzung, dass du mit therapeutischem Blick Gedanken bei mir offen legst, die ich selbst mir nicht eingestehen kann. Wie soll man auf so etwas reagieren? Indem ich jetzt meinerseits dir unterstelle, dass du aus dieser überlegenen Positionen des Therapeuten eine Ansicht in sicherer Entfernung hältst, die dir wiederum gefährlich werden könnte? Aber wieso sollte ich so unverschämt sein?

"Wenn ich Dich einfach direkt gefragt hätte, hätte die Gefahr bestanden, dass Du einfach Nein sagst.
Darf ich Dich also fragen, wie Du an den Glauben gekommen bist?"

So wie es vermutlich bei jedem Glauben zu unterschiedlichen Anteilen ist: irgendwie setzt sich alles, was wir wissen aus dem zusammen, was wir von Eltern bestimmten Lehrern und Büchern gelernt haben. Ist das, was wir als Kinder von Eltern lernen nun grundsätzlich vertrauenswürdiger als das, was wir von selbstgewählten Lehrern oder aus Büchern lernen? Oder ist es grundsätzlich mit mehr Misstrauen zu sehen?

"Es gibt aber durchaus die Möglichkeit, die Fakten stärker zu berücksichtigen, z. B. die Anzahl der Toten, und welche Folgen bestimmte Ereignisse für die verschiedenen Gesellschaftsschichten hatten."

Dann sieh dir mal an, welche Auswirkungen die Auferstehung hatte! Ich habe mit einem bibelkritischen Theologen mal gesprochen der zwar durch seine Bibelkritik den biblischen Texten nicht glaubte. Aber er kam irgendwie zu dem Ergebnis: wenn man sich ansieht, was aus dieser kleinen Bewegung wurde, also mit den gleichen Personen, dann muss es da irgendetwas gegeben haben. Diese "Ostererfahrung" wie Theologen es etwas kryptisch nennen, ist m.W. tatsächlich beispiellos und könnte mit der tatsächlichen leibhaftigen Auferstehung Jesu doch so leicht erklärt werden.

"Was konkret die Ereignisse, die im Neuen Testament beschrieben werden betrifft, hat man festgestellt, dass KEIN EINZIGES Element nicht schon in anderen Kulturkreisen (hauptsächlich Griechen, Inder, Römer, Perser) vorkam."

Das Buch klingt ganz interessant, ich werde mal sehen, ob ich es irgendwo kostenlos ausleihen kann.
Dass alle „Elemente“ in anderen Kulturen vorher – und wie ich behaupte: schon immer! – enthalten waren, habe ich an anderer Stelle gerade als Argument dafür herangezogen, dass Gott sein Wissen unter den Menschen so weit lebendig gehalten hat, dass kein Mensch ohne Entschuldigung ist. Alle wussten genug von seiner Herrlichkeit und Ewigkeit und hätten ihn als Gott verehren und ihm Dank darbringen müssen. Und alle haben ein klares Bewusstsein dafür, dass sie schuldig sind und Vergebung brauchen. Ich vermute mittlerweile, dass jeder Mensch, egal aus welchem Kulturkreis er kommt, die zentrale Botschaft des Evangeliums ohne große Einführungen verstehen kann. Du wirst die Sehnsucht nach dem ewigen Leben in anderen Kulturen finden, den Gedanken an Opfer, an Schuld, sogar an den Sohn Gottes oder einen göttlichen Menschen, der für die Menschen ins Mittel tritt! All dies führt dazu, dass man den Menschen mit dem Evangelium die Lösung DES großen Problems der Menschheitsgeschichte bringt und keineswegs ein Problem, dass man erst schaffen muss, wie das manchmal dem Christentum vorgeworfen wird.
Jesus und die Autoren des NT legen übrigens größten Wert darauf zu zeigen, dass Jesus keine neue Religion erfunden hat, sondern der verheißene Messias ist - also nur die Schriften des Alten Testamentes erfüllt, nicht aber wie der Koran beispielsweise, ersetzt.

"Es wäre zwar sehr interessant, aber es ist leider kein Text überliefert, der von einem Zeugen der damaligen Geschehnisse um Jesus stammt."

Die ältesten Textstücke des Markusevangeliums entstanden in einer Zeit, in der die meisten Jünger Jesu noch lebten, nämlich etwa 40 nach Christus. Da wäre jemand, der etwas völlig anderes erfindet, nicht bekannt geworden mit seinen Phantasien.

"Der vermeintlich vordergründig nicht erkennbare Nutzen der vermeintlichen Autoren lässt sich auch nicht aufrechterhalten. Es genügt ja schon die starke Wunschvorstellung nach einem wuntertätigen Erlöser."

Lies dir die Berichte einfach noch mal durch: sehen so Wunschvorstellungen aus? Wer seine Wünsche über die Fakten regieren lässt, wird wenig Bemühen um eine präzise Darstellung der Ereignisse zeigen. So wie diese Berichte geschrieben sind, stelle ich mir einfach niemanden vor, der sich einfach seinen Phantasien hingibt. Dort wird beschrieben, wie der Tod amtlich von den Römern festgestellt wurde, das Begräbnis Jesu und die beschämende Reaktion der Jünger. Auch die Beschreibungen von den ersten Begegnungen passen einfach nicht zu dem, was eine „starke Wunschvorstellung“ diktieren würde. Wenn man schon einen starken Wunsch unterstellt, dann müsste es auch eine Wunschvorstellung sein mit allem was dazu gehört. Und als solches kann man die Auferstehungsberichte einfach nicht verstehen. Wieso hätten sich die Jünger wünschen sollen, so peinlich zu reagieren?

"Dazu noch die religiöse Gemeinschaft, in der man seine selektive Wahrnehmung noch verstärkt und immer neu bestätigen kann."

Die ersten Berichte erzählen von Kontakten von Einzelpersonen, nicht von Erscheinungen der Gemeinde.

"Du bist Dir aber sicher bewusst, dass Du den Inhalt Deines Textes nicht erfolgreich in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichen könntest, weil Deine Interpretationen nicht belegt sind."

Doch sind sie, aber sie würden in der Wissenschaft trotzdem nicht ernst genommen werden, weil jede Zeit ihre Muster hat, nach denen sie Argumente gewichtet. Zu bestimmten Zeiten gäbe es kein besseres Argument als den Beleg aus den alten Schriften. Zu anderen Zeiten könnte man nicht besser argumentieren als durch das philosophische Streitgespräch (was in der Wissenschaft bei allem Respekt auch keinen mehr interessiert). In wieder anderen Kulturen muss ein Argument vielleicht in einer kunstvollen Form dargestellt werden, damit es ernst genommen wird oder als Fabel formuliert werden. In unserer Zeit ist die Wissenschaft ein ziemlich Technik-lastiger Betrieb geworden. Mit einer schlechten Untersuchung, an deren Ende Zahlen stehen, wird man eher ernst genommen, als mit allen anderen Gründen zusammen genommen. Selbst wenn eine These durch den Alltag evident erscheint, in sich schlüssig ist, zu allen Zeiten so vertreten wurde, würde man ihr „misstrauen“ und meint damit, dass sich diese Argumente an Untersuchungen messen lassen müssen. Ich bin nicht wissenschaftsskeptisch und halte von Untersuchungen sehr viel. Aber es gibt nun mal auch Untersuchungen, die einfach schlecht gestrickt sind und keine brauchbaren Ergebnisse liefern. Das Problem ist in meinen Augen, dass trotzdem selbst eine schlechte Untersuchung mehr zählen würde als beispielsweise Überlieferung oder Alltagsweisheit, Logik... Das meine ich mit gesellschaftlichen Mustern, nach denen Argumente gemessen werden.
Ich bin also davon überzeugt, dass nichts von dem, was ich hier schreibe, an einer Universität jemanden interessieren würde. Aber ich bin ebenso davon überzeugt, dass die Argumente sehr stark sind, und dass sie wirklich stärker sind als alle Gegenargumente.

"Letztlich findet wohl alles, was wir denken und fühlen, eine materielle Entsprechung im Gehirn (schließlich sind wir aus Materie aufgebaut), damit auch der Glaube."

Nicht nur im Gehirn, sondern auch im Bauch, im Blut, in der Haut. Wie du von dort zu den Auferstehungsberichten kommst, ist mir aber immer noch nicht klar.

"Oder wie würdest Du den Glauben vom Denken und Fühlen trennen?"

Gar nicht: wir sollen Gott mit unserem ganzen Herz, mit unserem ganzen Verstand und aller unserer Kraft lieben, und unseren Nächsten wie uns selbst.

"In meiner Behauptung gehe ich einfach von der Erfahrung aus."

So so, das ist aber auch nicht wissenschaftlich, oder? Das ist das zweite Muster: Wissenschaft muss heute atheistisch sein, d.h. Erklärungen müssen davon ausgehen, dass es keinen Gott gibt. Eine noch so absurde Theorie, die ohne Gott auskommt (Massenpsychose, Außerirdische...) zählt immer noch mehr als die beste, die von der Existenz Gottes ausgeht. Wenn jemand von einer Erfahrung berichtet, einen Engel gesehen zu haben, wäre das unwissenschaftlich. Wenn jemand sagt, er hahe noch keinen Engel gesehen, glaubt ihm das jeder und es klingt irgendwie vernünftig.

"Ich bin bisher noch keinem übernatürlichen Wesen begegnet, hätte aber nichts dagegen. Sicher würde das mein Weltbild verändern, aber Erkenntnis ist mir das Höchste."

Bisher kämpfst du mit allen Bandagen (wie gesagt auch sehr unfairen psychologischen, wie ich oben schon geschrieben habe...).

"Oder würdest Du bestreiten, dass Du Deinen Glauben höher einstufst als Erkenntnisse, falls es zur Entscheidung zwischen diesen Wahlmöglichkeiten käme?"

So schlicht stellt sich die Frage nie. Es gibt in jedem Weltbild mehr oder weniger zentrale Elemente. Manche lassen sich leichter ersetzen als andere. Andere rühren schon viel tiefer, z.B. wenn ein Atheist Berichte über Geister liest, muss er sie, so unwahrscheinlich seine Erklärungen sind, als psychologische Phänomene wegdeuten, weil er sonst kein Atheist mehr sein könnte. Er darf auch keine grundsätzlichen Zweifel an der Evolutionstheorie aufkommen lassen, weil sein Weltbild dann auf einmal auf wackeligen Füßen stünde.
Wäre es denn das Beste, immer dem aktuellen Stand der Wissenschaft bedingungslos zu glauben? Wenn der aktuelle Stand der Wissenschaft dem entspräche, was du als "Erkenntnis" bezeichnest, wäre das wünschenswert - und tatsächlich wird das im philosophischen Pragmatismus auch so gesehen. Aber ich habe schon angedeutet, dass Erkenntnis mehr Quellen kennt als die Wissenschaft. Und dazu zähle ich zu einem großen Teil das normale alltäglich Wissen um banale Zusammenhänge. Die Weisheitsliteratur in der Bibel ist ein Muster dafür, wie Weisheit Erkenntnis aus dem Alltag und der Natur schöpft.
Zu dem Thema gäbe es hier noch viel zu sagen, aber mein Kommentar ist ohnehin schon viel zu lang...

"Ich bin baff. Ich hatte nicht erwartet, auf diese Frage wirklich diese entwaffnend ehrliche Antwort von Dir zu erhalten"

sorry, war ironisch gemeint :-)
Natürlich glaubt tatsächlich kaum jemand in Deutschland an die Auferstehung Jesu, an die Bibel als Wort Gottes etc... ich wollte damit nur deutlich machen, dass das von dir angesprochene Problem nicht nur das Christentum betrifft, sondern auch – und in Deutschland vor allem! – den Mainstream-Atheismus. Wer in Deutschland die normale staatliche Schule besucht und an der Uni studiert und glaubt, was er hört, kann eigentlich nur Atheist oder Agnostiker werden. Die Christen sind mittlerweile die Gegenkultur. Es ist also etwas grotesk, dass gerade wir immer darauf hingewiesen werden, dass wir ja nur dem Glauben unserer Kultur anhängen.
Und auch aus deiner persönlichen Geschichte zieht sich der Pietismus deiner Eltern noch in deinem gegenwärtigen Weltbild durch, soweit ich das sehen kann. Spricht das jetzt dafür oder dagegen? Ich gebe dir recht, wenn du meinst, dass solche Beobachtungen uns skeptisch gegenüber dem machen sollten, was wir übernommen haben. Aber entweder es führt zu einem billigen Bekenntnis, dass man irgendwie ja offenbar nichts wissen kann. Oder man versucht, sich und anderen Rechenschaft über seinen Glauben oder Unglauben abzugeben.

"Die frohe Botschaft lautet: Es gibt eine Wahrheit"

darf man fragen, wie die lautet?

Mit freundlichen Grüßen
Moorwackler
PermalinkPermalink 14.10.09 @ 21:02
Siggi

Als Antwort auf: Was können wir über das Leben nach dem Sterben wissen?

Siggi [Besucher]
Oh, ich sehe, dass ich gerade noch einen Punkt übersehen habe. Das hole ich jetzt nach.

Zu 6:
a) Ich bin baff. Ich hatte nicht erwartet, auf diese Frage wirklich diese entwaffnend ehrliche Antwort von Dir zu erhalten, sondern daß Du versuchen würdest, die Wahrheit oder Einzigartigkeit der christlichen (welcher genau?) Religion gegenüber anderen Religionen durch Argumente herauszustellen. Stattdessen sagst Du einfach, Du hast den Inhalt Deines Glaubens "so mehr oder weniger einfach übernommen". Das bedeutet aber, daß Du etwas ganz anderes glauben würdest, wenn Du entsprechend woanders geboren und aufgewachsen wärst! Du kannst jetzt zwar antworten, dass Du dann eben etwas Falsches glauben würdest und nicht um die Unwahrheit Deines Glaubens wüsstest, aber dass trotzdem das, was Du jetzt glaubst, wahr ist und eben nicht die andere Religion.
Das hinkt aber daran, dass Dein anders aufgewachsenes Ich, wenn man es fragen würde, dasselbe von seiner Religion mit der gleichen Überzeugung sagen würde. Deshalb frage ich mich, ob Du der Tragweite Deiner Aussage bewusst warst.

b) Du hast geschrieben:
"Wie sieht es aber mit deinem Glauben aus? Der kommt für mich jetzt auch nicht gerade überraschend und ist mir in dieser Form schon unzählige Male begegnet, d.h. das Thema betrifft dich mehr als mich."
Meinen Glauben kann ich vielleicht am besten durch seine Entwicklung beschreiben: Aufgewachsen bin ich im schwäbischen Pietismus mit einem etwas jüngeren Bruder bei zwei sehr lieben Eltern, die ich als Menschen sehr hoch achte. Ich kenne kaum Menschen, die ehrlicher und aufrichtiger leben bzw. gelebt haben und strebe danach, ihrem Beispiel an Menschlichkeit und Wärme zu folgen. Meine Eltern haben und hatten viele enge Beziehungen zu Menschen und Kreisen rund um Pietismus und Evangelikale in Baden-Württemberg und darüber hinaus (Philadelphia-Verein in Leonberg, "Die Arche" in Möttlingen, Bad Liebenzeller Mission, Missionswerk "Der Weg zur Freude", Reinhard Bonnke, "Die Norweger", BGG in Stuttgart (zumindest bei deren Anfängen), Methodisten), wodurch ich auch persönlich mit vielen Leuten dort bekannt und befreundet bin.
Ich muss dazusagen, dass ich aber schon als kleines Kind befremdet war, auf bestimmte Fragen wie die, was mit den kleinen Kindern passiert, die sterben, bevor sie bekehrt sind, keine befriedigende Antwort erhalten habe (in dem Fall war "Gott wird das schon recht machen" für mich nicht wirklich befriedigend). Als Jugendlicher hat mich das erst mal nicht weiter betroffen. Interessierter an Religion wurde ich durch das Aufkommen existentieller Fragen als wiederholt unglücklich Verliebter (ich war ziemlich verklemmt, einfach schon als Typ Mensch würde ich mich als sehr schüchtern, brav und introvertiert bezeichnen, der jedoch inzwischen gelernt hat, mehr aus sich herauszugehen).
Der Glaube, den ich damals gewonnen habe, sah kurzgefasst in Gott die unabdingbare Existenz von Prinzipien der Wahrheit, die ich hauptsächlich als Offenheit, Persönlichkeit, Liebe identifiziert hatte. Als Sinn des Lebens erkannte ich die Annahme des Lebens. Jede Art von Bewusstseinsbeschränkung (z. B. Verdrängung jeder Art, Selbstbetrug) ist eine Entfernung vom Leben. Leben bedeutet Wirklichkeit, Erleben mit allen Sinnen in aller Tiefe der Sinne, auch Bewusstmachung. Die Annahme von Wert erschafft erst den Wert. Andersherum: Wer sich dafür entscheidet, den Sinn nicht zu erkennen, erkennt ihn auch nicht, und dann gibt es ihn auch nicht.
Nach dem langen harten Kampf um dieses neue Überzeugungssystem machte ich erst einmal keine neuen Erkenntnisse und konnte einfach nur leben.
So ging es viele Jahre, bis mich ein Homöopathieartikel in einer kostenlosen lokalen Werbezeitung wiederholt gestört hat, der bestimmte quantenmechanische Erkenntnisse dazu missbraucht, die Esoterik der Homöopathie glaubhafter erscheinen zu lassen. Daraufhin habe ich mich mit Pseudowissenschaften, deren Argumente und Argumentieren allgemein beschäftigt. Schon bald entdeckte ich die Techniken von Aberglauben an einer unerwarteten Stelle: beim Glauben. Plötzlich erfuhr ich ein fast explosionsartiges Anwachsen von Erkenntnissen. Ich erfuhr, was es mit "Immunisierung gegen Kritik" auf sich hat und schämte mich schon fast dafür, dass ich selber in die frechsten Fallen getappt bin, obwohl ich immer auch kritisch war. Aber ich brauchte einfach noch einen kleinen Anstoß, um aus den selbstgebauten Mauern herauszufinden.
Die frohe Botschaft lautet: Es gibt eine Wahrheit, und wir können mehr erkennen als wir uns zunächst vorstellen, wenn wir ehrlich darum bemüht sind und uns nicht von Ängsten oder Überheblichkeit leiten lassen, genau wie in der Wissenschaft (die ja auch viel erkennt).
PermalinkPermalink 14.10.09 @ 14:28
Siggi

Als Antwort auf: Was können wir über das Leben nach dem Sterben wissen?

Siggi [Besucher]
Hallo Moorwackler,

was lange währt, wird endlich gut! :-)

Zu 1: Ja, ich habe unterstellt und geraten. Siehe dazu Nr. 3.

Zu 2: "Na, du bist ja ein origineller Agnostiker" klingt so, als würdest Du einem kleinen Kind auf den Kopf tätscheln. Du hättest aber einfach schreiben können, dass Du Jinxys Argumente originell findest anstatt ihn durch Verniedlichung klein zu machen und damit - wahrscheinlich einfach aus dem Gefühl heraus - zu versuchen, seine Argumente auch klein und ungefährlich erscheinen zu lassen.

Zu 3: Das habe ich bewusst etwas provokativ geschrieben, damit ich möglichst eine Reaktion erhalte: Entweder es stehen tiefe persönliche Erlebnisse hinter Deiner Bekehrung, dann antwortest Du, weil ich recht hatte. Oder es ist nicht so, dann antwortest Du, weil ich nicht recht habe.
Aber es sollte sowieso IMMER PERSÖNLICH sein, wie man zum Glauben kommt. Alternativ wäre ja nur eine Zwangsverordnung möglich, aber das würde ich nicht als Bekehrung betrachten.
Also entschuldige bitte, wenn ich unhöflich war. Ich habe es so geschrieben, gerade weil ich neugierig bin und Antwort wollte. Wenn ich Dich einfach direkt gefragt hätte, hätte die Gefahr bestanden, dass Du einfach Nein sagst.
Darf ich Dich also fragen, wie Du an den Glauben gekommen bist?

Zu 4: In der Geschichtswissenschaft ist es in der Tat praktisch unmöglich, unbefangen und subjektiv vorzugehen. Trotzdem muss man es versuchen.
Auch in der Betrachtung der biblischen Überlieferungen.
Du hast im Text geschrieben: "Und nein, es gibt keine diversen anderen Berichte, und es war auch damals nicht üblich, dass die Menschen alles geglaubt haben und die Literatur voll ist von ähnlichen Berichten. Wer dies behauptet, mag sich gerne mal auf die Suche machen."
Dazu empfehle ich als Einstieg das Buch von Frank Fabian "Die größten Lügen der Geschichte", mit dem ein gutes Gefühl für die Gefahren bei der Geschichtswissenschaft geweckt wird. Es wurde in der neueren Geschichtswissenschaft nämlich erkannt, dass man die zur Verfügung stehenden Quellen bisher meist zu unkritisch hergenommen hat. Z. B. gehen alle Berichte von Cäsars Kriegen, die wir haben, auf einen von ihm bezahlten Schreiber zurück, wodurch wir ein heldenhaftes Bild von Cäsar vermittelt bekommen haben, unterstützt vom gegenseitigen Abschreiben und unkritischen Übernehmen von "Fakten" zwischen den Geschichtsforschern. Es gibt aber durchaus die Möglichkeit, die Fakten stärker zu berücksichtigen, z. B. die Anzahl der Toten, und welche Folgen bestimmte Ereignisse für die verschiedenen Gesellschaftsschichten hatten. Auch können durch das Wissen um die Entstehung und die Umstände der Quellen Rückschlüsse auf die wahrscheinlich tatsächlich stattgefundenen Ereignisse gezogen werden, natürlich immer nur insoweit, wie man das Umfeld plausibel rekonstruieren kann.
Was konkret die Ereignisse, die im Neuen Testament beschrieben werden betrifft, hat man festgestellt, dass KEIN EINZIGES Element nicht schon in anderen Kulturkreisen (hauptsächlich Griechen, Inder, Römer, Perser) vorkam. Als Quelle dazu nenne ich wieder das Buch von Frank Fabian, wo die wesentlichen Elemente und deren Herkunft aufgeführt werden. Wer es genauer wissen will, findet in den dortigen Literaturangaben sicher genügend Material, man muss also selbst gar nicht so sehr suchen.

Du hast geschrieben:
"Die Berichte sind nicht nur von mehreren Zeugen aufgeschrieben worden, sondern sie brachten ihren Autoren auch keinen Nutzen - wenn man nicht an die Auferstehung der Toten glaubt."
Es wäre zwar sehr interessant, aber es ist leider kein Text überliefert, der von einem Zeugen der damaligen Geschehnisse um Jesus stammt. Auch hier verweise ich auf das oben angegebene Buch, das die entsprechenden Quellenangaben enthält.
Der vermeintlich vordergründig nicht erkennbare Nutzen der vermeintlichen Autoren lässt sich auch nicht aufrechterhalten. Es genügt ja schon die starke Wunschvorstellung nach einem wuntertätigen Erlöser. Dazu noch die religiöse Gemeinschaft, in der man seine selektive Wahrnehmung noch verstärkt und immer neu bestätigen kann.

Du hast geschrieben:
"Außer Johannes ist kein Jünger eines natürlichen Todes gestorben, sondern alle wurden verfolgt, bedroht, gesteinigt, gefoltert und schließlich getötet. Wozu hätten sie lügen sollen?"
Lügen ist hier vielleicht das falsche Wort. Lügt man, wenn man selbst an die Lüge glaubt? Juristisch z. B. betrügt man auch nur dann, wenn man nicht selbst an das hinter seinem Betrug stehende System glaubt, etwa bei Wahrsagern und Kartenlegern.
Daher: Auch Du "lügst" nicht, wenn Du die in der Bibel überlieferten Texte anders interpretierst als die Geschichtswissenschaft. Du bist Dir aber sicher bewusst, dass Du den Inhalt Deines Textes nicht erfolgreich in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichen könntest, weil Deine Interpretationen nicht belegt sind. Du sagst Dir eben, dass Belege vielleicht noch gefunden werden oder für immer verlorengegangen sind, aber es muss sie gegeben haben. Das ist möglich, und wir sind fast alle daran interessiert, mehr herauszufinden.

Zu 5: Visionen wie Jesuserscheinungen spreche ich die Realität nur insofern ab, als es sich um Beweise für Übersinnliches handeln soll, aber nicht in der Weise, dass sie tatsächliche Vorgänge im Gehirn sind. Letztlich findet wohl alles, was wir denken und fühlen, eine materielle Entsprechung im Gehirn (schließlich sind wir aus Materie aufgebaut), damit auch der Glaube. Oder wie würdest Du den Glauben vom Denken und Fühlen trennen?
In meiner Behauptung gehe ich einfach von der Erfahrung aus. Ich bin bisher noch keinem übernatürlichen Wesen begegnet, hätte aber nichts dagegen. Sicher würde das mein Weltbild verändern, aber Erkenntnis ist mir das Höchste. Wer will schon gerne sich und andere betrügen? Trotzdem wird oft nicht in erster Linie nach Erkenntnis und Wahrheit gestrebt. Oder würdest Du bestreiten, dass Du Deinen Glauben höher einstufst als Erkenntnisse, falls es zur Entscheidung zwischen diesen Wahlmöglichkeiten käme?
PermalinkPermalink 14.10.09 @ 12:51
Moorwackler

Als Antwort auf: Atombombe für den Iran - Kein Wasser für die "amerikanische Rechte"

Moorwackler [Mitglied]
Das Einzige, was ich auf gegenstimme.net gefunden habe, sind 5 Beiträge von wanderprediger, die er auch auf theocons veröffentlicht hat. Eine Liste mit verlinkten Internetseiten und Blogs habe ich auf die Schnelle überhaupt nicht gefunden, aber da du hier darauf hinweist, gehe ich davon aus, dass theocons dort verlinkt ist. Auf den ersten Eindruck erscheint mir die Seite nicht kriminell, aber sie hat auch nichts, was mich besonders fasziniert. Genügt dir das als Stellungnahme? Stehen denn dort auch Beiträge von mir? Eine Genehmigung dafür hätten sie auf jeden Fall nicht.
PermalinkPermalink 06.10.09 @ 20:29
Brian

Als Antwort auf: Atombombe für den Iran - Kein Wasser für die "amerikanische Rechte"

Brian [Besucher]
Ein Blick auf gegenstimme.net sowie die dort verlinkten Blogs und Internetseiten erübrigt wohl jede weitere Diskussion.
PermalinkPermalink 06.10.09 @ 19:21
Moorwackler

Als Antwort auf: Atombombe für den Iran - Kein Wasser für die "amerikanische Rechte"

Moorwackler [Mitglied]
Ich schreibe bisher nur für theocons und wanderprediger nutzt soweit ich sehe auch in anderen Foren den gleichen Namen.
Wenn dir hier etwas auffällt, das dich hier an braune Hasen erinnert, dann teil es uns bitte mit. Denn niemand hat hier ein Interesse an braunen Hasen - ebensowenig wie an billigen Vorwürfen.

Zum Iran: ja, ich glaube, dass es dort demokratische Wahlen gab, auch wenn das offenbar ein dürres Qualitätssiegel ist. Über den Einsatz einer Atombombe entscheidet das Volk aber mit Sicherheit nicht. Die tatsächliche Bedrohung vor allem für Israel hängt von den Möglichkeiten und dem Willen des iranischen Präsidenten ab, die Waffe einzusetzen. Bisher hast du noch nichts dazu geschrieben, was an dem Einen oder Anderen zweifeln lassen könnte.
In Europa fühle ich mich nicht in erster Linie bedroht, aber die Gefahr für Israel sehe ich nach wie vor.
PermalinkPermalink 06.10.09 @ 17:00
Noch was...

Als Antwort auf: Atombombe für den Iran - Kein Wasser für die "amerikanische Rechte"

Noch was... [Besucher]
Oh Entschuldigung! Ich sehe gerade dass Eure Beiträge auch auf gegenstimme.net erscheinen. Tut mir leid, dass ich Euch mit Fakten genervt habe. Wer für so ein Qualitätsblog schreibt weiß natürlich wie der (braune) Hase läuft. Da fehlt eigentlich nur noch eins: Unter welchem Namen postet Ihr eigentlich bei PI?
PermalinkPermalink 06.10.09 @ 15:48
Bei uns in Deutschland sind die sympathischen Konservativen in der Regel Wertkonservative, die die Werte des christlichen Abendlands gegen den postmodernen Zeitgeist bewahren möchten … in den USA gibt es Konservative, die für einen Compassionate Conservatism also für einen mit den Armen "mitfühlenden Konservatismus" stehen ... und dort gibt es auch eine immer größer werdende Gruppe von wiedergeborenen Christen, die für ihr Land und ihre Regierung beten sowie für eine christlich fundierte Politik eintreten ... nennen wir sie einfach TheoKonservative oder kurz theocons. Wir, die Blogger von theocons.de sehen uns nicht unbedingt als konservativ im altdeutschen Sinne, sondern als deutsche amerika- und israelfreundliche Christen, die politisch interessierte Menschen in Deutschland wieder neu für den dreieinigen Gott, christliche Werte und ein biblisch fundiertes christliches Menschenbild als Grundlage für eine gute Politik gewinnen wollen.

Jesus Christus ist Herr!

Benutzerwerkzeuge

Blog per E-Mail bestellen?

Bitte E-Mail-Adresse eingeben:

Ein Service von FeedBurner

Suche

Neueste Kommentare

Das angeforderte Blog existiert nicht mehr!
Das angeforderte Blog existiert nicht mehr!
Das angeforderte Blog existiert nicht mehr!
Das angeforderte Blog existiert nicht mehr!
powered by b2evolution free blog software

Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten!

Falls dieser Fehler bestehen bleibt, melden Sie ihn bitte dem Administrator.

Zurück zur Startseite gehen

Zusätzliche Informationen zu diesem Fehler:

MySQL error!

Table './usr_web9_1/evo_hitlog' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed(Errno=144)

Your query: Record the hit

INSERT INTO evo_hitlog(
        hit_sess_ID, hit_datetime, hit_uri, hit_referer_type,
        hit_referer, hit_referer_dom_ID, hit_keyphrase_keyp_ID, hit_serprank, hit_blog_ID, hit_remote_addr, hit_agent_type )
      VALUES( '1471321', FROM_UNIXTIME(1506390456), '/index.php?disp=comments', 'direct', '', NULL, NULL, NULL, 2, '54.156.67.164', 'unknown'
      )